Aktuelles und Presse

2. August 2018

Bundestagsabgeordnete Konrad zu Besuch bei SAHM

Austausch über die Herausforderungen der Digitalisierung

Carina Konrad, Mitglied des Bundestags (MdB) und stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft, besuchte am 31. Juli 2018 den Hauptsitz der SAHM GmbH & Co. KG in Höhr-Grenzhausen. Im Zuge einer Werksführung erhielt sie Einblicke in die Abläufe des weltweit tätigen Unternehmens und diskutierte mit Geschäftsführer Michael Sahm über die Herausforderungen der Digitalisierung sowie die damit einhergehenden Veränderungen des modernen Arbeitsplatzes.

Von der Farbseparation über die Druckvorstufe bis hin zur Manufaktur: Pro Jahr durchlaufen viele Millionen Gläser diese Produktionsstufen bei SAHM. In Höhr-Grenzhausen werden sie designt und aufwendig veredelt, um anschließend aus dem Zentrallager in die ganze Welt verschickt zu werden. Wie sich die Arbeitsbedingungen in dem traditionsreichen Unternehmen verändert haben und welche Maßnahmen SAHM trifft, um den Anforderungen an die Digitalisierung gerecht zu werden, hat sich Carina Konrad, MdB, kürzlich persönlich angeschaut. Die in Simmern geborene Agraringenieurin ist 2017 für den Wahlkreis Mosel/Rhein/Hunsrück in den Bundestag eingezogen und beschäftigt sich mit den Schwerpunkten Agrarwirtschaft und Weinbau. „Für eine realitätsnahe Politik ist es wichtig, in regem Austausch mit Unternehmern zu stehen“, erklärt Carina Konrad. „Denn für uns Politiker gilt es, den Standort Deutschland so attraktiv wie möglich zu gestalten. Mit der fast 120-jährigen Firmengeschichte ist SAHM seit jeher ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Westerwald-Region und darüber hinaus. Diese gilt es nachhaltig zu stärken.“

Während der Werksführung und der Gesprächsrunde mit Michael Sahm, Geschäftsführer der SAHM GmbH & Co. KG, war vor allem das Thema Digitalisierung präsent. Für SAHM bedeutet dies neben der Einführung des papierlosen Büros und modernen Anlagen für Dekor- und Designlösungen, vor allem kurze und schnelle Wege in den Fokus des weiteren Unternehmenswachstums zu stellen. Michael Sahm fügt hinzu: „Wir investieren kontinuierlich in moderne Anlagen und Maschinen, damit die Produktion für unsere Mitarbeiter erleichtert wird und effizienter ablaufen kann. Diese Effizienz können wir an unsere Kunden weitergeben. Unsere weltweite Tätigkeit, verbunden mit der fortschreitenden Digitalisierung, erfordert dabei ein hohes Maß an Administration, den ständigen Kontakt zu Behörden und die schnelle Reaktion auf neue Technologien.“

Stand: 02. August 2018
Umfang: 2.415 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Carina Konrad (FDP) und Michael Sahm im Eingangsbereich des SAHM-Hauptsitzes in Höhr-Grenzhausen

Unternehmenskontakt

Tobias Klein • SAHM GmbH + Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-30 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: tobias.klein@SAHM.de • Internet: www.SAHM.de

Pressekontakt

Charlotte von Spee • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-12 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: cs@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

19. Juni 2018

Europäische Preisträger des World Beer Cups 2018 auf Deutschem Brauertag

SAHM und die BARTH-HAAS GROUP sponsern Preisverleihung

Am 13. Juni 2018 fand in Berlin im Rahmen des Deutschen Brauertags die Preisverleihung für die europäischen Sieger des World Beer Cups 2018 statt. Als Partnersponsoren richteten SAHM – Gläser für Marken und die BARTH-HAAS GROUP, größter Anbieter von Hopfenprodukten, die Preisverleihung aus. Die Gewinner des weltgrößten Bierwettbewerbs erwartete rund um die Ehrung ein exklusives Programm. Zusammen mit Charlie Papazian, Gründer und langjähriger Präsident der Brewers Association, verliehen SAHM und BARTH-HAAS Vertretern von 21 Brauereien die begehrten Auszeichnungen.

Ob klassisches Hefeweizen oder ein alkoholfreies Früchtebier – 8.234 Biere aus 66 Ländern konkurrierten in Nashville in 101 Kategorien um die begehrten Medaillen des World Beer Cups. Insgesamt wurden 302 Auszeichnungen an Brauereien aus der ganzen Welt verliehen. Eine Jury aus fast 300 Biersommeliers, Brauereibesitzern und Fachautoren wählte die Preisträger aus. Für die Gewinner aus Europa richteten SAHM und die BARTH-HAAS GROUP im Rahmen des Deutschen Brauertags in Berlin eine Siegerehrung aus. Die rund 200 geladenen Gäste erwartete in der Repräsentanz des Landes Baden-Württemberg ein abwechslungsreiches Programm.

Einer der großen Gewinner des Abends war die Camden Town Brewery aus London, die gleich für zwei ihrer Biere Medaillen erhielt. Zu den deutschen Preisträgern gehörten beispielsweise die Schussenrieder Brauerei Ott, das Alpirsbacher Klosterbräu, die Klosterbrauerei Weltenburg, das Hatz-Moninger Brauhaus, die Hirsch-Brauerei Honer, die Brauerei Krieger, die Brauerei Plank und die private Weißbierbrauerei Schneider.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung auf dem Deutschen Brauertag war die Ernennung der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, zur neuen „Botschafterin des Bieres“. Diesen Anlass beging sie feierlich mit einem großen Schluck Bier aus dem Craftsman von SAHM. Der Craftsman wurde von SAHM für die urbane Craft-Beer-Szene entwickelt. Er ist elegant, aber trotzdem schlicht und funktional. Durch seine geschwungene Form unterstreicht er die unterschiedlichen Aromen der Biere auf differenzierte Weise und garantiert höchsten Trinkgenuss.

Stand: 19. Juni 2018
Umfang: 2.179 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, ist neue „Botschafterin des Bieres“. Diesen Anlass begeht sie feierlich mit einem großen Schluck Bier aus dem Craftsman von SAHM.
© CHL PhotoDesign, Christian Lietzmann

Unternehmenskontakt

Tobias Klein • SAHM GmbH + Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-30 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: tobias.klein@SAHM.de • Internet: www.SAHM.de

Pressekontakt

Charlotte von Spee • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-12 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: cs@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

27. Februar 2018

Casual gewinnt GOOD DESIGN® Award und iF Product Design Award

Weizenbierglas von SAHM ausgezeichnet

Ein minimalistisches Design, das die Vielschichtigkeit des Aromenspektrums optimal hervorhebt: Mit dieser Eigenschaft konnte das Weizenbierglas Casual von SAHM gleich zweimal bei internationalen Design-Wettbewerben punkten. In Chicago setzte sich das Glas gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich den GOOD DESIGN® Award. Außerdem erhält Casual den iF Product Design Award, der am 9. März in München verliehen wird. Überzeugt haben die Jurys vor allem die sensorischen Gestaltungsmerkmale, die ein einzigartiges Geschmackserlebnis ermöglichen.

Das minimalistische Design verknüpft klassische Elemente eines Weizenbierglases geschickt mit modernen sensorischen Aspekten. Die Aromen eines Bieres werden durch den schlanken Glaskörper mehr in ihrer Frische als in ihrer aromatischen Intensität betont. Feinfruchtige und florale Nuancen treten klar in den Vordergrund, während wuchtige Noten das Aromenprofil dezent im Hintergrund abrunden. Durch den leicht geschwungenen Glasrand erreicht das Weizenbier fast zeitgleich alle Rezeptoren der Zunge. Auf diese Weise entsteht ein komplexes, ganzheitliches Geschmackserlebnis, das durch die angenehme Fließgeschwindigkeit unterstützt wird. Das von SAHM-Designer Professor Michael Boehm gestaltete Weizenbierglas spricht mit seinen ausgezeichneten haptischen Eigenschaften den Tastsinn an und liegt optimal in der Hand. Damit ist Casual die richtige Wahl für den kulinarischen Genießer, der einen vielschichtigen und frischen Biergenuss bevorzugt. Erhältlich ist das Glas in den Größen 0,3 und 0,5 Liter.

Stand: 27. Februar 2018
Umfang: 1.549 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Das ausgezeichnete Weizenbierglas von SAHM: Casual

Unternehmenskontakt

Tobias Klein • SAHM GmbH + Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-30 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: tobias.klein@SAHM.de • Internet: www.SAHM.de

Pressekontakt

Charlotte von Spee • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-12 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: cs@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

10. Oktober 2017

Neuheit für die Getränkeindustrie

SAHM stellt Insert-Glas auf der drinktec vor

Die SAHM GmbH + Co. KG hat auf der drinktec 2017 in München ein neues Angebot vorgestellt: Mit Insert-Glas präsentiert der Anbieter von Gläsern für die Getränkeindustrie Kunden eine innovative Möglichkeit, Konsumenten für die eigene Marke zu begeistern. Dabei integriert SAHM einen beliebigen Gegenstand in den Boden eines Glases, der – luftdicht eingeschlossen – einen ansprechenden Eye-Catcher darstellt.

Ein Kronkorken oder eine Hopfendolde im Glasboden? Die aktuellste Entwicklung von SAHM bietet der Getränkebranche eine neue Variante, ihre Aktionszugaben zu gestalten: Mit Insert-Glas können Kunden individuell ausgewählte Gegenstände in den Boden eines Glases einlassen. Dafür hat SAHM einen lebensmittelkonformen Vorgang entwickelt, der den Glasboden sicher verschließt. Der Prozess kann bei jedem Glas mit einem Eisboden durchgeführt werden.

Außerdem ist es möglich, einen Nearfield-Communication-Chip (NFC-Chip) in den Glasboden zu integrieren. Ein Erlebnis für den Konsumenten: Sein Handy verbindet sich automatisch mit dem Chip und zeigt direkt die vom Anbieter programmierte URL an. Aktionen, Gewinnspiele oder Rabatte machen gezielt auf die Marke aufmerksam und vertiefen das Interesse des Nutzers. Die Homepage kann jederzeit mit unterschiedlichen Themen bespielt werden.

Stand: 10. Oktober 2017
Umfang: 1.287 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Mit Insert-Glas können Kunden individuell ausgewählte Gegenstände in den Boden eines Glases einlassen: hier ein Kronkorken

Unternehmenskontakt

Tobias Klein • SAHM GmbH + Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-30 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: tobias.klein@SAHM.de • Internet: www.SAHM.de

Pressekontakt

Charlotte von Spee • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-12 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: cs@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

27. September 2017

Augmented Reality in der Getränkeindustrie

SAHM präsentiert digitale Möglichkeiten mit GlassConnect

Die Verschmelzung von Realität und Virtualität – wie das in Kombination mit Glasdesign funktioniert, stellt die SAHM GmbH + Co. KG mit ihrer neu entwickelten Applikation GlassConnect vor. Die App ist ein Lifestyle-Produkt und Marketingtool für Brauereien sowie das Gastgewerbe. Kunden von SAHM können GlassConnect jungen Konsumenten anbieten und diese so stärker an ihre Marken binden. Beispielsweise sorgt ein Scan des Glasmusters für eine Überlagerung des Dekors und ermöglicht die Einbindung eines Gewinnspiels. Ab sofort steht die App für jedes Smartphone mit dem Betriebssystem iOS oder Android kostenfrei zur Verfügung.

Auch beim Anbieter von Gläsern für die Getränkeindustrie wurde nun das digitale Zeitalter eingeläutet – er präsentiert die neue Applikation GlassConnect. Die App unterstützt Hersteller und Gaststätten im Marketing. Mittels App wird ein dreidimensionaler Bezug zwischen realen und virtuellen Objekten hergestellt. Nutzer sollen mit der Anwendung durch spontane Verlosungen von Eintrittskarten oder Brauereigewinnspiele an das jeweilige Unternehmen gebunden werden. Außerdem lässt sich GlassConnect herstellerbezogen individualisieren und scannt das Dekor von Gläsern, um so den gewünschten Effekt auszulösen. Das steigert den Unterhaltungswert für Konsumenten. GlassConnect ist sowohl im Apple Store als auch im Google Playstore kostenfrei erhältlich und intuitiv zu bedienen. Auf der drinktec in München konnten die Besucher die neue App von SAHM erstmals live testen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.glassconnect.de.

Unternehmenskontakt

Tobias Klein • SAHM GmbH + Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-30 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: tobias.klein@SAHM.de • Internet: www.SAHM.de

Pressekontakt

Charlotte von Spee • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-12 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: cs@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de