04 Aktuelles & Presse

Hier finden Sie aktuelle Meldungen sowie ein umfangreiches Archiv an Pressemeldungen, Bildmaterial und Grafikdateien. Dieses Material steht ausschließlich für redaktionelle Zwecke zur Verfügung – eine gewerbliche Nutzung, auch in Auszügen können wir leider nicht gestatten.

Bei Veröffentlichung bitten wir um vorherige Information und Zusendung eines Belegexemplars. Für Fragen und Anforderung von weiteren Informationen und Inhalten steht Ihnen gerne unser Marketingleiter Christoph Giloy unter Tel. 02624 188-69 zur Verfügung.

Thumb_craftsman_brewhouse_hamburg
SAHM-Glasformen überzeugen bei internationalen Design-Awards

Erfolgreiches Glasdesign

SAHM-Glasformen überzeugen bei internationalen Design-Awards

Gleich dreimal konnte SAHM in diesem Jahr bei internationalen Design-Wettbewerben punkten: Sowohl der Hamburg Pokal als auch der Brewhouse Becher aus der werkseigenen Craft-Beer-Range wurden kürzlich mit dem begehrten Good Design Award Chicago ausgezeichnet. Beim iF Design Award, der am 26. Februar in München verliehen wird, sicherte sich der Becher Craftsman den Sieg und erhält somit seine erste Auszeichnung.

Der Good Design Award Chicago wird seit über 60 Jahren verliehen und ist einer der renommiertesten Design-Preise der Welt. Der Hamburg Pokal gewinnt mit dem Award seine erste Auszeichnung. Die besondere Form des Craft-Beer-Glases ermöglicht höchste Aroma-Entfaltung und einen exakten Bierfarbvergleich – auch dank des Hohlraums im Stiel. Dieser sorgt für einen verlängerten Weg der CO2-Blasen, wodurch sie mehr Aromastoffe aufnehmen und so für ein intensiveres Geschmackserlebnis sorgen. Das hochwertige Kristallglas mit der bauchigen, sich nach oben verjüngenden Form und dem leicht ausgestellten Glasrand erfüllt alle Eigenschaften eines Verkostungsglases. Entwickelt wurde der Pokal in Zusammenarbeit mit Biersommelier-Weltmeister Oliver Wesseloh. Der Brewhouse Becher – eine sehr beliebte Form in der internationalen Craft-Beer-Szene – erhält mit dem Good Design Award Chicago seine zweite Auszeichnung. 2015 wurde er bereits mit dem Red Dot Design Award prämiert. Auch diesmal überzeugte er mit seiner klaren Formensprache und dem perfekten Zusammenspiel von Funktionalität und sensorischen Eigenschaften. Der Becher wurde von SAHM-Designerin Sylvia Weber entworfen. Um für die ideale Schaumstützung und Kohlensäureentbindung zu sorgen, verjüngt sich das Glas im unteren Teil. Dank der bauchigen Form im oberen Bereich erhält das Bier ausreichend Platz, um seine Aromen zu entfalten.

Das dritte Gewinnerglas ist noch kein halbes Jahr alt und schon prämiert: Der Becher Craftsman gewinnt den iF Design Award, einen der international angesehensten Wettbewerbe für exzellentes Produktdesign. Das Glas aus dem Craft-Beer-Sortiment von SAHM hat Annette Neunzig entwickelt. Die besondere Form des Bechers bringt die Aromen unterschiedlichster Biertypen auf sehr differenzierte und vielschichtige Weise zur Geltung. Fruchtige und florale Noten werden betont, der individuelle Duft des jeweiligen Craft-Bieres unterstrichen. Die konzentrierte Führung des Bieres garantiert höchsten Trinkgenuss, da alle geschmacksrelevanten Bereiche der Zunge nahezu zeitgleich angesprochen werden.

Stand: 11. Februar 2016
Umfang: 2.491 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Craftsman, Brewhouse & Hamburg-Pokal

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Theresa Behner • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-25 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: tb@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_cbc
Besuchen Sie uns am 06./07. Oktober 2015 auf der Europäischen Bar- und Getränkemesse
 Bar Convent Berlin

Sahm auf der BarConvent 2015

Besuchen Sie uns am 06./07. Oktober 2015 auf der Europäischen Bar- und Getränkemesse
 Bar Convent Berlin

Besuchen Sie Sahm auf der Bar Convent, Station Berlin, 3/Be02.



Marken-Exklusivglas-Lösungen, innovatives Glas- und Dekordesign für
 die internationale Spirituosen-Industrie sowie moderne Glaskonzepte für die
 Craftbier-Szene stehen im Focus der Präsentation.



Wir freuen uns darauf, Sie in Berlin zu treffen!

Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie hier: www.barconvent.de

Thumb_sahm_pm_preview_braubeviale_bild_1
SAHM präsentiert auf der BrauBeviale in Halle 1, Stand 315 seine neusten Glas- und Dekordesigns.

SAHM auf der BrauBeviale 2015 – Vielfältig und innovativ

SAHM präsentiert auf der BrauBeviale in Halle 1, Stand 315 seine neusten Glas- und Dekordesigns.

SAHM präsentiert auf der BrauBeviale in Halle 1, Stand 315 seine neusten Glas- und Dekordesigns. Dazu gehören der preisgekrönte Dayton-Becher und der für die Craft-Beer-Szene entworfene Craftsman. Besonderes Highlight: exklusive Tastings für die Besucher mit Sommelierweltmeister Markus Del Monego.

Anspruchsvoll und entspannt genießen: Der mit dem Good Design Award™ ausgezeichnete Dayton-Becher von SAHM erfüllt mit einer formal einfachen und optisch anspruchsvollen Gestaltung höchste Anforderungen beim Genuss von Bieren. Der Becher Craftsman ist ein weiteres Messehighlight. Mit seiner sensorisch optimierten Form bringt er die Aromen unterschiedlicher Biertypen auf sehr differenzierte und vielschichtige Weise zur Geltung.

Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen hochwertige Exklusivglaslösungen für namhafte Brauereien. Neben dem Krombacher-Glas-Trio – bestehend aus Reliefbecher, Seidel und Pokal – zeigt SAHM die neu entwickelten Schöfferhofer-Weißbiergläser. Die Exponate stechen durch ihren individuellen Farbverlauf hervor, der jedes Glas zu einem Unikat macht. Beide Lösungen sind sowohl glas- als auch drucktechnisch eine Innovation am Stand von SAHM. Abgerundet wird der Messeauftritt von einer Vielzahl von exklusiven Glas- und Dekorideen zum 500. Jubiläum des Reinheitsgebots und zur Fußball-EM 2016 in Frankreich. Zu Bierverkostungen aus den neusten SAHM-Gläsern lädt Sommelierweltmeister Markus Del Monego ein.

Stand: 31. August 2015
Umfang: 1.433 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Craftsman und Hamburg-Pokal

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Theresa Behner • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-25 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: tb@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_craftsman_sw
Sahm hat sein Craft Bier Glassortiment mit einer weiteren Becherform ergänzt: Craftsman!

Craftsman für internationale Bierspezialitäten

Sahm hat sein Craft Bier Glassortiment mit einer weiteren Becherform ergänzt: Craftsman!

Der Becher wurde ich Anlehnung an die bereits existierenden Formen Sensorik entwickelt und von Markus Del Monego, Sommelier-Weltmeister und Master of Wine, auf seine sensorischen Eigenschaften geprüft und bewertet.

„Die besondere Form des neuen Bechers Craftsman bringt die Aromen unterschiedlichster Biertypen auf sehr differenzierte und vielschichtige Weise zur Geltung. Besonders fruchtige und florale Noten werden betont, der individuelle Duft des jeweiligen Craft Bieres unterstrichen. Der Trinkgenuss wird durch eine konzentrierte Führung des Bieres garantiert, so dass alle geschmacksrelevanten Bereiche der Zunge nahezu zeitgleich angesprochen werden. Die Typik und der ausgewogene Charakter des jeweiligen Bieres werden deutlich. Es entsteht ein komplexes, volles und gleichzeitig frisches Mundgefühl“, beschreibt Del Monego die sensorischen Vorteile des Bechers.

Auch funktional ist der Becher perfekt auf die Anforderungen der urbanen Barszene ausgelegt. Ausschenken und Reinigen sind ebenso einfach wie sein Handling. Der Becher Craftsman wird maschinell in der Größe 54 cl gefertigt.

Stand: 13. Juli 2015
Umfang: 1.300 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Craftsman Becher von SAHM

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-20 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sahm_pm_500_jahre_reinheitsgebot_bild_2_cleveland_sinus
Kreative Designideen zum 500. Jubiläum des Reinheitsgebots

Aktionsgläser von SAHM

Kreative Designideen zum 500. Jubiläum des Reinheitsgebots

Noch knapp zwölf Monate, dann ist es so weit: Im April 2016 wird das deutsche Reinheitsgebot 500 Jahre alt. SAHM gibt Brauereien die Möglichkeit, dieses Jubiläum mit Aktionsgläsern zu feiern. Dazu hat der Glashersteller eine Vielzahl unterschiedlichster Dekore entworfen, die auf alle bestehenden Glasformen aus dem Sortiment von SAHM sowie auf die Exklusivgläser jeder Brauerei aufgebracht werden können. Auf Wunsch gestaltet und realisiert das Unternehmen im engen Dialog mit dem Kunden auch individuelle Dekore zum Thema.

Ein möglicher Ansatz bei der Dekorgestaltung ist die Münze mit dem Abbild des Bayernherzogs Wilhelm IV., der das Reinheitsgebot 1516 zur verbindlichen Vorschrift erhob. Ihren Ursprung hat die Münze beim Verband Private Brauereien Bayern, die sie 1981 prägen ließ. SAHM greift diese Münze nun als ein Gestaltungselement seiner Jubiläumsdekore auf. Auch der Originalwortlaut des Reinheitsgebots kann Teil der visuellen Gestaltung sein. Alle Dekore sind in Gold-, Silber- und Bronzetönen angefertigt und verleihen dem Glas so eine hohe Wertigkeit. Dekoriert werden können neben Exklusivgläsern von Brauereien auch die unterschiedlichsten Formen aus dem Sortiment von SAHM. Die Auswahl reicht vom eleganten Pokal über die klassische Becherform – wie zum Beispiel den Willi-Becher Antik – und Weizenbierglasformen bis hin zu Krügen mit historischen Glasuren. Zusätzlich zu den bereits ausgearbeiteten Dekoren realisiert SAHM auf Anfrage auch individuelle Designideen zum Geburtstag des Reinheitsgebots. Für den Druck stehen alle Möglichkeiten der klassischen und modernen Dekortechnologie zur Verfügung. So kann die Münze mittels Reliefdruck auch geprägt oder erhaben dargestellt werden. Auf Wunsch entwirft SAHM passende Geschenkverpackungen. Weitere Informationen zu den Möglichkeiten der Glas- und Dekorgestaltung erhalten Interessierte unter www.sahm.de.

Stand: 19. Mai 2015
Umfang: 1.887 Zeichen mit Leerzeichen
Bild: Cleveland Sinus

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-20 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sahm_pm_red_dot_design_award_f_r_brewhouse_becher_bild_1
Ab sofort darf sich der Brewhouse Becher von SAHM mit dem berühmten roten Punkt schmücken.

Brewhouse Becher von SAHM gewinnt Red Dot Design Award 2015

Ab sofort darf sich der Brewhouse Becher von SAHM mit dem berühmten roten Punkt schmücken.

Ab sofort darf sich der Brewhouse Becher von SAHM mit dem berühmten roten Punkt schmücken: Das Glas für die Verkostung von Craft-Bieren hat in diesem Jahr den Red Dot Award in der Kategorie Product Design gewonnen. Für den seit 2014 am Markt erhältlichen Becher ist es die erste Auszeichnung. Offiziell verliehen wird der Preis am 29. Juni 2015 im Essener Aalto-Theater.

In ihrer Urteilsbegründung hob die 38-köpfige Fachjury unter anderem das gelungene Zusammenspiel von sensorischen Eigenschaften und Funktionalität hervor. Der Brewhouse Becher wurde von Sylvia Weber für SAHM entworfen und bildet mit seinem zeitlosen Design und der klaren Formensprache exakt die Anforderungen der internationalen Craft-Beer-Szene ab. Die organische Form greift Elemente traditioneller Bierbecher auf und liegt gut in der Hand. Das Glas verjüngt sich im unteren Bereich, was eine optimale Kohlensäureentbindung und Schaumstützung gewährleistet. Das Bier wirkt frisch und ansprechend. Die bauchige Form im oberen Teil lässt dem Bier wiederum viel Platz, um seine Aromen voll zu entfalten. Die Glaswandung und der dicke Eisboden verleihen dem Becher Wertigkeit und Stabilität. Aufgrund seiner Stapelfähigkeit sowie seiner guten Reinigungs- und Zapfeigenschaften ist er besonders für die urbane Barszene geeignet. Der Brewhouse Becher wird maschinell gefertigt und ist in fünf Größen von 0,2 bis 0,5 Litern erhältlich.

Der Red Dot Award wird jährlich verliehen und ist einer der weltweit führenden Designwettbewerbe. Geehrt werden Produkte und Lösungen, die die Beurteilungskriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität und formale Qualität in einem besonderen Maß erfüllen.

Stand: 1. April 2015
Umfang: 1.657 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: Gewinner des Red Dot Design Award 2015: der Brewhouse Becher von SAHM

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-20 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sahm-news
SAHM nimmt neue Fertigungslinie in Betrieb

Moderne Drucktechnologie für die Glasdekoration

SAHM nimmt neue Fertigungslinie in Betrieb

Hochwertige Dekorationen für Gläser unterschiedlichster Formen: Das ermöglicht die neue Siebdruckmaschine K15 CNC, die der Glashersteller SAHM jetzt gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten des Westerwaldkreises, Dr. Andreas Nick, in Betrieb genommen hat. Mehr als zwei Millionen Euro hat das Unternehmen in die neue Anlage am Standort Höhr-Grenzhausen investiert. Sie kann sowohl für den keramischen Siebdruck als auch für den umweltschonenden UV-Farbdruck eingesetzt werden. Die Produktionslinie entspricht dem neuesten Stand der Technik und überzeugt durch ein leistungsoptimiertes Verhältnis von Artikeldruck- zu Artikeltransportzeiten sowie durch ein besonders ergonomisches Bedienkonzept.

„Mit der Investition in die neue Produktionslinie erweitern wir unsere Kapazitäten im Stammwerk in Höhr-Grenzhausen und stellen uns in der SAHM Gruppe für die Zukunft optimal auf. Die moderne Fertigungsanlage ermöglicht uns, die Qualität der Glasdekore noch weiter zu steigern und damit auch unsere Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland und Europa zu stärken“, erklärt Michael Sahm, Geschäftsführer von SAHM, die strategischen Hintergründe der Neuanschaffung. Mit der Inbetriebnahme der CNC-gesteuerten Siebdruckmaschine erweitert das Unternehmen nicht nur seine Kapazitäten, sondern auch die Flexibilität in der Fertigung deutlich. Sie dekoriert vollautomatisch unterschiedlichste Artikelformen: Bierpokale, Seidel, Weizenbiergläser oder extravagante Cocktailgläser – von rund über oval bis eckig. In einem Maschinendurchlauf ist das passergenaue Aufbringen von bis zu acht keramischen bzw. sieben UV-Farben möglich. Letztere sind in nahezu der gesamten Palette der RAL- oder HKS-Töne erhältlich. Die UV-Farbtechnik zeichnet sich außerdem durch eine hohe Energieeffizienz aus. SAHM ist zertifiziert nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN ISO 9001 sowie der Umwelt- und Energiemanagementnorm ISO 14001 bzw. ISO 50001 und legt daher besonderen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit in der Produktion. Für eine optimale Platzierung der Dekore sorgt ein Kamerasystem, mit dessen Hilfe sich zum Beispiel das Haupt- und das Bodendekor eines Artikels exakt aufeinander ausrichten lassen. Nach dem Verpacken werden die Gläser palettiert und automatisch dem Hochregallager im Logistikzentrum zugeführt.

Stand: 24. März 2015
Umfang: 2.286 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: v.l.n.r.: Dr. Andreas Nick, Bundestagsabgeordneter des Westerwaldkreises, und Michael Sahm, Geschäftsführer von SAHM, nehmen die Anlage in Betrieb

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-20 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sahm_pr_hamburg_goblet_image_1
SAHM präsentiert neuen Hamburg-Pokal – Becher Dayton geht in Serie

Craft-Biere in ihrer ganzen Vielfalt erleben

SAHM präsentiert neuen Hamburg-Pokal – Becher Dayton geht in Serie

Höchste Aroma-Entfaltung und einen präzisen Bierfarbvergleich – das erlaubt der neue Hamburg-Pokal. SAHM hat das Glas exklusiv zur Verkostung und Bewertung von Craft- und Spezialitätenbieren entwickelt. Das Gefäß wurde nach sensorischen Gesichtspunkten optimiert und ist aus hochwertigem Kristallglas gefertigt. Sein hervorstechendes Designmerkmal: Der Stiel des Pokals ist hohl und verlängert so den Steigeraum des Inhalts. Dieser wird dadurch mit besonders vielen Aromastoffen angereichert. Ebenfalls sehr beliebt in der jungen Craft-Beer-Szene ist der Dayton-Becher. Aufgrund seiner positiven Bewertung im Hinblick auf Optik und Sensorik startet SAHM jetzt die maschinelle Serienfertigung des Exklusivglases.

Craftbeer und andere Spezialitäten prägen zunehmend den deutschen Biermarkt. Damit einhergehend steigt auch die Nachfrage nach größerer Vielfalt bei den Glasformen, die zur Degustation und sensorischen Bewertung der Biere eingesetzt werden. SAHM hat hierfür eine Reihe von innovativen Lösungen entwickelt. Mit dem neuen Hamburg-Pokal bietet das Unternehmen eine Form, die den Genuss und die genaue Analyse der handwerklich hergestellten Spezialitäten unterstützt. Die Besonderheit des Gefäßes ist sein Hohlraum im Stiel. Dieser verlängert den Weg, über den die CO2-Blasen vom Glas zur Nase gelangen. Sie nehmen so besonders viele Aromastoffe auf und verstärken das Geschmackserlebnis beim Trinken. Das Bier im Stiel erlaubt außerdem eine präzise Bewertung seiner Farbe. Darüber hinaus vereint der Hamburg-Pokal alle klassischen Eigenschaften eines Verkostungsglases. Dazu zählen die bauchige, sich nach oben verjüngende Form sowie der leicht ausgestellte Glasrand. Entwickelt hat SAHM das neue Gefäß zusammen mit dem amtierenden Bier-Sommelierweltmeister Oliver Wesseloh.

Das Design des Dayton-Bechers ist bereits seit einiger Zeit so gefragt, dass SAHM die Serie jetzt auch maschinell fertigt, um der wachsenden Nachfrage nach modernen Becherformen Rechnung zu tragen. Die junge und trendige Form erlaubt unkomplizierten Biergenuss. Sie ist komplett in den Größen von 0,2 bis 0,5 Litern erhältlich.

Stand: 11. November 2014
Umfang: 2.109 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: Hamburg-Pokal

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-20 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sensorik_gdasm
Das Verkostungsglas SENSORIK hat den begehrten German Design Award 2015 für sein herausragendes Produktdesign erhalten.

Special Mention – SENSORIK-Pokal von SAHM gewinnt German Design Award 2015

Das Verkostungsglas SENSORIK hat den begehrten German Design Award 2015 für sein herausragendes Produktdesign erhalten.

Das Verkostungsglas SENSORIK hat den begehrten German Design Award 2015 für sein herausragendes Produktdesign erhalten. Ausschlaggebende Kriterien für die Entscheidung der 15-köpfigen Fachjury waren unter anderem Produktästhetik, Fertigungsqualität und Funktionalität des Pokals. Ebenfalls nominiert für den Preis war in diesem Jahr der Dayton-Becher von SAHM.

Mit dem Degustationspokal SENSORIK hat SAHM zusammen mit dem Sommelierweltmeister Markus Del Monego eine Form entwickelt, die optimal auf die Verkostung und sensorische Bewertung von Bieren zugeschnitten ist. Sie gehört seit 2013 zum Exklusivglassortiment von SAHM und hat bereits den red dot design award gewonnen. Beim German Design Award konnte sich der Pokal unter 2.250 nationalen und internationalen Einreichungen behaupten. Der „Rat für Formgebung“ vergibt die Auszeichnung einmal im Jahr für hochwertige Produkte mit einer herausragenden Designqualität. Die offizielle Preisverleihung findet am 13. Februar 2015 in Frankfurt am Main statt.

Stand: 11. November 2014
Umfang: 1.007 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: SENSORIK-Pokal

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624-188-69 • Fax: 02624-188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: 02602-950 99 20 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_puq
TasteDesign® und Neues für die Craft-Beer-Szene

SAHM auf der BrauBeviale 2014!

TasteDesign® und Neues für die Craft-Beer-Szene

Mit dem Pilsner Urquell-Seidel stellt SAHM auf der BrauBeviale eine exklusive Neuentwicklung für die Bierszene vor. Die nach TasteDesign® optimierte Glasform bringt die Geschmackseigenschaften des Bieres noch besser zur Geltung. Darüber hinaus präsentiert SAHM in Halle 1, Stand 315 sein Spektrum an Glas- und Dekorlösungen für die internationale Craft-Beer-Szene. Exklusive Tastings mit dem Sommelierweltmeister Markus Del Monego runden den Messeauftritt ab.

Das Pilsner Urquell-Seidel wurde nach den Erkenntnissen von TasteDesign® gestaltet. Demnach hat das Design entscheidenden Einfluss auf Duft und Geschmack des Bieres. Zu diesem Ergebnis kam auch Sommelier Markus Del Monego, der die Glasform mit entwickelt und nach sensorischen Gesichtspunkten bewertet hat. Gefertigt wird das Seidel in modernster Pressglastechnologie. Das Logo – ein hochwertiges Glasrelief – macht die Marke optisch und haptisch erlebbar.

Neues bringt SAHM auch für die Craft-Beer-Szene mit. Diese höchst charaktervollen Biere bedürfen einer ebenso hochwertigen Präsentation. Am Messestand wird das Unternehmen an einer exklusiv gestalteten Craft-Beer-Bar seine Glas- und Dekorlösungen für die internationale Szene präsentieren. Die meist großvolumigen Gläser mit einer besonderen Mundrandform erlauben den „handgemachten“ Bieren, ihre Aromen voll zu entfalten.

Am 11. und 12. November gibt Markus Del Monego Einblicke in die Welt des TasteDesigns®, sprich, wie die Glasform Duft und Geschmack eines Getränks beeinflusst.

Stand: 11. September 2014
Umfang: 1.499 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: Pilsner Urquell-Seidel

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: 02602-950 99 20 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sahm-web_feat_bcb
Besuchen Sie uns auf der Europäischen Bar- und Getränkemesse Bar Convent Berlin

Sahm auf dem Bar Convent Berlin 2014

Besuchen Sie uns auf der Europäischen Bar- und Getränkemesse Bar Convent Berlin

Besuchen Sie Sahm auf der Bar Convent, Station Berlin, Stand A 01.



Marken-Exklusivglas-Lösungen, innovatives Glas- und Dekordesign für
 die internationale Spirituosen-Industrie sowie moderne Glaskonzepte für die Craftbier-Szene stehen im Focus der Präsentation.



Wir freuen uns darauf, Sie in Berlin zu treffen! Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie hier: www.barconvent.de

Thumb_sahm_craft_presse260814
Gleich zwei Exklusivgläser von SAHM gehen ins Rennen um den German Design Award 2015: das Verkostungsglas SENSORIK und der Dayton-Becher. Beide Formen sind bereits preisgekrönt.

German Design Award 2015: Zwei Gläser von SAHM nominiert

Gleich zwei Exklusivgläser von SAHM gehen ins Rennen um den German Design Award 2015: das Verkostungsglas SENSORIK und der Dayton-Becher. Beide Formen sind bereits preisgekrönt.

Der „Rat für Formgebung“ vergibt jährlich in Frankfurt am Main den German Design Award für hochwertige Produkte, die in der deutschen und internationalen Designszene wegweisend sind.
Die offizielle Verleihung des Premiumpreises findet im Februar 2015 statt.

Der von Sahm in enger Zusammenarbeit mit Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego entwickelte SENSORIK-Pokal besticht durch seine besondere Formgebung und eignet sich hervorragend für die Verkostung und sensorische Bewertung von Bieren. Für den hohen Anspruch an Design und Funktionalität erhielt er schon 2013 den red dot design award. Neben dem SENSORIK-Pokal ist auch der Dayton-Becher für den German Design Award nominiert. Das Glas wurde 2013 in Chicago mit dem Good Design AwardTM ausgezeichnet und setzt durch seine klare Silhouette die traditionelle Becherform modern in Szene. Mit seiner klassischen und doch anspruchsvollen Gestaltung verspricht der zeitlose Becher höchsten Trinkgenuss.

Stand: 28. August 2014
Umfang: 1.130 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: Nominiert für den German Design Award 2015: SENSORIK-Pokal und Dayton-Becher

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: 02602-950 99 20 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_presse_wbc_group
SAHM und Barth ehrten europäische Gewinner des World Beer Cup 2014 in Köln

Nur überglückliche Brauer

SAHM und Barth ehrten europäische Gewinner des World Beer Cup 2014 in Köln

Nürnberg / Höhr-Grenzhausen / Köln, den 7. Mai 2014 Mehr als 4.900 Biere von mehr als 1.400 Brauereien aus 62 Ländern kämpften Anfang April in Denver in 94 Kategorien um die Medaillen beim World Beer Cup. Oliver Wesseloh, der amtierende Weltmeister der Sommeliers für Bier, überreichte den europäischen Gewinnern am 7. Mai 2014 in Köln gemeinsam mit Charlie Papazian, dem Präsidenten der amerikanischen Brewers Association ihre Medaillen. Organisiert wurde die Preisverleihung von SAHM – Gläser für Marken, einem der weltweit führenden Anbieter von dekorierten Trinkgläsern für die Getränkeindustrie, und Joh. Barth & Sohn aus Nürnberg, dem weltweit größten Dienstleister rund um den Hopfen.

Michael Sahm ist davon überzeugt, dass ausgezeichnete Biere auch besondere Trinkgläser brauchen, in denen ihre besonderen Geschmacksnuancen besonders zur Geltung kommen. Und Stephan Barth freut sich darüber, dass für die meisten Brauer von charaktervollen Bieren der Hopfen eine immer größere Bedeutung erhält. Für Charlie Papazian, dessen Organisation den World Beer Cup seit 1996 ausrichtet, hat der World Beer Cup 2014 erneut das herausragende Niveau der Braukunst weltweit demonstriert. Daran hätten Brauer, Pflanzer, Zulieferer, aber auch Händler und nicht zuletzt die Bierliebhaber weltweit einen entscheidenden Anteil.

weitere Bilder zur Veranstaltung

Bericht im Kölner-Stadt-Anzeiger

Fensehbeitrag bei center.tv

Rückfragen an:

Erich Dederichs
Pressestelle Joh. Barth & Sohn
Prinz-Albert-Straße 79
53113 Bonn
Tel.: 02 28 - 22 32 58
ed@dederichs-kommunikation.de

Christoph Giloy
SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13
56203 Höhr‐Grenzhausen
Tel.: 0 26 24 - 1 88 69 christoph.giloy@sahm.de

Über World Beer Cup

Der World Beer Cup gilt als der anspruchsvollste Bier-Wettbewerb weltweit. Diese Olympiade der Biere wird von der Association of Brewers in den USA durchgeführt. Mehr als 4.900 Biere aus 62 Ländern wurden 2014 in mehr als 90 Kategorien von 220 Juroren geprüft.

SAHM - Gläser für Marken zählt heute als inhaber‐geführtes Unternehmen weltweit zu den führenden Anbietern für Glasdesign und dekorierte Trinkgläser für die internationale Getränkeindustrie.

Joh. Barth & Sohn ist der führende Dienstleister in Deutschland rund um den Hopfen und Teil der Barth‐Haas‐Gruppe. Weltweit beschäftigt die Gruppe etwa 600 Mitarbeiter.

Thumb_sahm-world-beer-cup
Mehr als 4.900 Biere von mehr als 1.400 Brauereien aus 62 Ländern kämpfen in 94 Kategorien um die Medaillen beim World Beer Cup Anfang April in Denver.

SAHM und Barth ehren europäische Gewinner des World Beer Cup 2014 in Köln - Gewinner der Olympiade der Biere kommen nach Köln -

Mehr als 4.900 Biere von mehr als 1.400 Brauereien aus 62 Ländern kämpfen in 94 Kategorien um die Medaillen beim World Beer Cup Anfang April in Denver.

Nürnberg / Höhr-Grenzhausen, den 15. März 2014. Mehr als 4.900 Biere von mehr als 1.400 Brauereien aus 62 Ländern kämpfen in 94 Kategorien um die Medaillen beim World Beer Cup Anfang April in Denver. Kaum vorstellbar ist für manche die Vielfalt der Biere, die sich in den USA den kritischen Bewertungen der mehr als 200 Juroren aus aller Welt stellten. 48 Seiten umfasst allein die Beschreibung der einzelnen Kategorien, für die die Biere gemeldet werden konnten. Ob Honig‐, Gewürz‐ oder Roggenbier, ob Bier mit Kaffee, Früchten oder Schokolade, ob Alt, Kölsch, Pils oder auch Weizenbier in den verschiedenen Ausprägungen – es gibt wohl kaum einen Bierstil auf der Welt, der nicht verkostet wird.

Die offizielle Preisverleihung für die europäischen Medaillengewinner findet am Abend des 7. Mai 2014 in Köln statt. Verantwortlich für die Preisverleihung sind gemeinsam mit der amerikanischen Brewers Association SAHM – Gläser für Marken, einer der weltweit führenden Anbieter von dekorierten Trinkgläsern für die Getränkeindustrie, und Joh. Barth & Sohn aus Nürnberg, der weltweit größte Dienstleister rund um den Hopfen.

Für Michael Sahm verlangen die ausgezeichneten Biere geradezu nach besonderen Trinkgläsern, in denen ihre besonderen Geschmacksnuancen besonders zur Geltung kommen. Stephan Barth freute sich insbesondere über die wachsende Bedeutung des Hopfens beim Brauen charaktervoller Biere. Für Charlie Papazian, Präsident der Brewers Association in Amerika, die den World Beer Cup seit 1996 ausrichtet, beweist der World Beer Cup 2014 erneut das herausragende Niveau der Braukunst weltweit. Daran hätten Brauer, Pflanzer, Zulieferer, aber auch Händler und nicht zuletzt die Bierliebhaber weltweit einen entscheidenden Anteil.

Rückfragen an:

Erich Dederichs
Pressestelle Joh. Barth & Sohn
Prinz-Albert-Straße 79
53113 Bonn
Tel.: 02 28 - 22 32 58
ed@dederichs-kommunikation.de

Christoph Giloy
SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13
56203 Höhr‐Grenzhausen
Tel.: 0 26 24 - 1 88 69
christoph.giloy@sahm.de

Über World Beer Cup

Der World Beer Cup, veranstaltet von der Association of Brewers in den USA gilt als die Olympiade der Biere. Mehr als 4.900 Biere aus 62 Ländern werden 2014 in mehr als 90 Kategorien von den 220 Juroren geprüft.

SAHM - Gläser für Marken zählt heute als inhaber‐geführtes Unternehmen weltweit zu den führenden Anbietern für Glasdesign und dekorierte Trinkgläser für die internationale Getränkeindustrie.

Joh. Barth & Sohn aus Nürnberg ist der führende Dienstleister in Deutschland rund um den Hopfen und Teil der Barth‐Haas‐Gruppe. Weltweit beschäftigt die Gruppe etwa 600 Mitarbeiter.

Thumb_sahm_-_pm_good_design_award_-_dayton_becherserie
Der Dayton-Becher von SAHM wurde jüngst mit dem renommierten Good Design Award™ ausgezeichnet. Überzeugt hat die Fachjury vor allem die Neuinterpretation einer traditionellen Becherform im modernen Design. Durch seine klare Silhouette liegt das Bierglas optimal in der Hand und ermöglicht höchsten Trinkgenuss. Entworfen wurde der Becher vom international anerkannten tschechischen Glasdesigner Rony Plesl.

Chicago: internationale Auszeichnung für SAHM. Good Design Award™ für Dayton-Becher

Der Dayton-Becher von SAHM wurde jüngst mit dem renommierten Good Design Award™ ausgezeichnet. Überzeugt hat die Fachjury vor allem die Neuinterpretation einer traditionellen Becherform im modernen Design. Durch seine klare Silhouette liegt das Bierglas optimal in der Hand und ermöglicht höchsten Trinkgenuss. Entworfen wurde der Becher vom international anerkannten tschechischen Glasdesigner Rony Plesl.

Seit über 60 Jahren prämiert der Good Design Award™ in Chicago jährlich Innovationen im Bereich Produkt- und Verbraucherdesign. Er zählt zu den bekanntesten und traditionsreichsten Designwettbewerben weltweit. Einer der Gewinner 2013 ist der Dayton-Becher von SAHM, einem der führenden Unternehmen für innovatives Glas- und Dekordesign. Mit seiner formal einfachen und doch optisch anspruchsvollen Gestaltung erfüllt das Glas höchste Anforderungen beim Genuss von Bieren. Das klare Design und der leichte Schwung ermöglichen ein angenehmes Handling. Der bauchige Teil des Glases bringt Duft und Geschmack des Bieres optimal zur Geltung. Gleichzeitig sorgt die sich nach oben verjüngende Form für eine hervorragende Schaumstützung. Der Dayton-Becher von SAHM repräsentiert somit klassisch zeitloses Design für höchsten Biergenuss.

Stand: 17. Januar 2014 Umfang: 1.383 Zeichen mit Leerzeichen Fotos: Dayton-Becherserie

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Lena Molter • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602-950 99 12 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: lm@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Word-Dokument herunterladen

Thumb_braufactum
Eine Vielzahl von Neuentwicklungen aus dem Bereich des internationalen Glas- und Dekordesigns präsentierte SAHM auf der drinktec 2013. Ein weiteres Highlight: Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego erläuterte im Rahmen von Tastings den Einfluss der Glasform auf Duft und Geschmack eines Bieres. Erstmals fand auch ein Wassertasting als Basis für die Neuentwicklung eines Exklusivglases statt. Denn was für Bier gilt, hat in gleichem Maße auch für Mineralwässer Gültigkeit.

drinktec 2013 – Genussvolles Glasdesign von SAHM – Gläser für Marken

Eine Vielzahl von Neuentwicklungen aus dem Bereich des internationalen Glas- und Dekordesigns präsentierte SAHM auf der drinktec 2013. Ein weiteres Highlight: Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego erläuterte im Rahmen von Tastings den Einfluss der Glasform auf Duft und Geschmack eines Bieres. Erstmals fand auch ein Wassertasting als Basis für die Neuentwicklung eines Exklusivglases statt. Denn was für Bier gilt, hat in gleichem Maße auch für Mineralwässer Gültigkeit.

Biergourmet: Unter diesem Begriff präsentierte SAHM zudem kundenindividuelle Ausstattungsserien und Neuheiten für Spezialitätenbiere und Bierverkostungen - von neuen Glasformen über moderne Dekorumsetzungen bis hin zu passenden Accessoires. Im Fokus stand dabei die gemeinsam mit BraufactuM entwickelte, hochwertige Exklusivglas-Serie, bestehend aus Pokal und Becher. Weitere markenindividuelle Lösungen für Maisel & Friends, Schneider Weisse und Lindemans zeigten, wie edle Bierspezialitäten heute verkostet werden.

Zum Thema internationale Exklusivglas-Konzepte wurden die jüngsten Designs für die Marken Staropramen und Russian Standard präsentiert. Peroni, Italiens größte Brauerei, erweiterte seine Glasrange um eine gehärtete Becherform und eine originalgetreue Umsetzung des Exklusivglases in Kunststoff – für Markenidentität par excellence auch dort, wo kein Glas eingesetzt werden darf.

Im Aktionsbereich standen innovative Glas-, Dekor- und Verpackungslösungen zur Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien im Fokus. Als neues Design steht der Brazil-Becher in den Größen 0,3 l und 0,5 l maschinell gefertigt zur Verfügung. Interessierte können sich die Entwicklung auf der eigens gestalteten Internetseite des Unternehmens im Detail anschauen: www.sahm.de/de/wm2014.

Im Rahmenprogramm sponserte SAHM die 3. Weltmeisterschaft der Biersommeliers. 54 Biersommeliers aus zehn Nationen traten am 15. September an, um ihr Können in puncto Biervielfalt und Bierkultur unter Beweis zu stellen. Die Finalbiere wurden im mit dem red dot design award ausgezeichneten Sensorik-Pokal von SAHM präsentiert. Der Hamburger Kreativbrauer Oliver Wesseloh konnte letztendlich den Siegerpokal in die Höhe halten.

Digitales Text- und Bildmaterial für Ihren Artikel finden Sie unter www.additiv-pr.de/sahm.htm.

Thumb_aspen_pokal
Eine Vielzahl von Neuentwicklungen aus dem Bereich des internationalen Glas- und Dekordesigns stellt SAHM auf der drinktec 2013 vor. Ein weiteres Highlight: Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego beschreibt im Rahmen von Tastings den Einfluss der Glasform auf Duft und Geschmack eines Bieres.

drinktec 2013 – Geschmackvolles Glasdesign von SAHM – Gläser für Marken

Eine Vielzahl von Neuentwicklungen aus dem Bereich des internationalen Glas- und Dekordesigns stellt SAHM auf der drinktec 2013 vor. Ein weiteres Highlight: Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego beschreibt im Rahmen von Tastings den Einfluss der Glasform auf Duft und Geschmack eines Bieres.

In Halle A1/Stand 303 präsentiert SAHM zudem kundenindividuelle Ausstattungsserien und Neuheiten für Spezialitätenbiere und Bierverkostungen – von neuen Glasformen, über moderne Dekorumsetzungen bis hin zu passenden Accessoires. Im Aktionsbereich stehen innovative Glas-, Dekor- und Verpackungslösungen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien im Fokus.

Darüber hinaus zeigt das Unternehmen Ideen und kundenindividuelle Realisierungen aus und für die gesamte Getränkeindustrie und Liquid Food Branche. Vom mittelständischen Brauer, über international agierende Konzerne, Unternehmen der AfG- und Spirituosen-Industrie, bis hin zu Molkereien und Co. – SAHM bietet interessante und innovative Ansätze für ein erfolgreiches Getränke-Marketing.

Im Rahmenprogramm sponsert SAHM die 3. Weltmeisterschaft der Biersommeliers, die 2013 erstmals im Vorfeld der drinktec ausgetragen wird. 58 Biersommeliers aus elf Nationen treten am 15. September an, um ihr Können in punkto Biervielfalt und Bierkultur unter Beweis zu stellen.

Stand: 31. Juli 2013 Umfang: 1.383 Zeichen mit Leerzeichen Fotos: 1. Für die Spezialitätenbiere von Lindemans im Einsatz: SENSORIK POKAL von SAHM

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Word-Dokument herunterladen

Thumb_fc_bayern_mit_meisterschale
Was haben der deutsche Fußballmeister und die Finalisten des DFB-Pokals und der Champions League gemeinsam? Sie alle trinken aus Produkten von SAHM. Der Anbieter von Gläsern und Glasdekoren realisierte zusammen mit Paulaner, Krombacher und Brinkhoff’s spezielle Promotiongläser für die Fußballhighlights des Jahres – und machte damit die Saison für Spieler und Fans perfekt.

Der deutsche Meister trinkt aus Gläsern von SAHM

Was haben der deutsche Fußballmeister und die Finalisten des DFB-Pokals und der Champions League gemeinsam? Sie alle trinken aus Produkten von SAHM. Der Anbieter von Gläsern und Glasdekoren realisierte zusammen mit Paulaner, Krombacher und Brinkhoff’s spezielle Promotiongläser für die Fußballhighlights des Jahres – und machte damit die Saison für Spieler und Fans perfekt.

So schnell ging’s bisher noch nie: Schon sechs Spieltage vor Saisonende sicherte sich der FC Bayern München zum 23. Mal die deutsche Meisterschaft – ein Rekord in der Geschichte der Bundesliga. Für eine angemessene Siegesfeier sorgten Paulaner und SAHM – Gläser für Marken. Mannschaft und Fans stießen zu Hause in München beim Heimspiel gegen Augsburg mit Hefeweißbier der Münchener Brauerei an. Für die traditionelle Bierdusche auf dem Platz lieferte SAHM die passenden Paulaner-Weizenbiergläser in Übergröße.

Um die Sicherheit auf dem Rasen zu gewährleisten, kam hier die Kunststoffausführung des drei-Liter-Exklusivglases mit Paulaner-Dekoration zum Einsatz. Stilechten Genuss im VIP-Bereich garantierte die mundgeblasene Version der Übergröße in Glas.

Auch beim Endspiel des DFB-Pokals und beim Champions- League-Finale stellt SAHM die Gläser für die anschließenden Feierlichkeiten bereit. Für Brinkhoff’s, den offiziellen Sponsor des BVB, dekorierte SAHM ein Promotionglas in den Vereinsfarben Schwarz und Gelb. Das Motiv zeigt den Weg der Mannschaft von der Gruppenphase bis ins Endspiel der Champions League am 25. Mai. Die Stars des DFB-Pokalfinales können am 1. Juni mit Krombacher und dem eigens für die Partie Bayern gegen Stuttgart dekorierten SAHM Star Cup anstoßen.

Stand: 16. Mai 2013 Umfang: 1.652 Zeichen (inkl. Leerzeichen) Fotos: Impressionen von der Meisterfeier

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: 02602-950 99 20 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Word-Dokument runterladen

Thumb_sahm_news
Außergewöhnliches Design – in Glas und Kunststoff. Trendiges Glas- und Dekordesign sowie kundenindividuelle Lösungen – dafür steht SAHM. Seine Ideen, mit denen sich junge Getränkekonzepte in Szene setzen lassen, präsentiert das Unternehmen auf der diesjährigen BARZONE an Stand C26.

SAHM auf der BARZONE 2013

Außergewöhnliches Design – in Glas und Kunststoff. Trendiges Glas- und Dekordesign sowie kundenindividuelle Lösungen – dafür steht SAHM. Seine Ideen, mit denen sich junge Getränkekonzepte in Szene setzen lassen, präsentiert das Unternehmen auf der diesjährigen BARZONE an Stand C26.

„Wir haben seit der letzten BARZONE wieder zahlreiche innovative Glas- und Dekorlösungen realisiert, die wir den Besuchern in Köln zeigen“, erklärt SAHM-Marketingleiter Christoph Giloy. Bei den Dekoren reicht das Spektrum von Reliefdrucken über Thermofarben und Satinierungen bis hin zu UV-Dekorationen mit einer großen Bandbreite an brillanten Farben. Auch das Thema Funktionalität – etwa die Stapelfähigkeit von Bechern – gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ein Beispiel dafür ist das exklusive Russian Standard High-Ball-Glas: Es ist stapelbar und mit UV-Farben dekoriert.

Funktionale Lösungen für die Event- und Szenegastronomie liefert SAHM seinen Kunden auch im Bereich Kunststoff. „Brauereien und Spirituosenhersteller fragen neben Standardbechern immer häufiger individuelle Formen in Kunststoff an“, weiß Christoph Giloy. Diesem Trend entsprechend hat das Unternehmen zusammen mit seinem Partner ADOMA beispielsweise einen Caipirinha-Becher in bruchfestem PC-Material entwickelt. Speziell für den Einsatz in Diskotheken und Szenelokalen präsentiert SAHM auf der Messe außerdem eine Serie von Kunststoffbechern in Neonfarbe, die bei Schwarzlicht leuchten.

Stand: 8. April 2013
Umfang: 1.390 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Foto: 1. Russian Standard High-Ball-Glas: funktionales Glasdesign
Foto: 2. Partybecher aus Kunststoff – kaum vom Glas zu unterscheiden

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: 02602-950 99 20 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Word-Dokument runterladen

Thumb_sahm_degustationskelch
Der neu entwickelte Degustationspokal von SAHM erhält in diesem Jahr den international begehrten Designpreis ‚red dot‘ in der Kategorie product design. Das Glas zur Verkostung von Bieren überzeugte die Fachjury vor allem aufgrund des gelungenen Zusammenspiels von Design und Funktionalität. Die besondere Glasform erlaubt einen neutralen Vergleich der sensorischen Eigenschaften von Bieren. Entwickelt wurde der Pokal von SAHM in Zusammenarbeit mit dem Sommelierweltmeister Markus Del Monego.

SENSORIK-Pokal mit red dot design award ausgezeichnet

Der neu entwickelte Degustationspokal von SAHM erhält in diesem Jahr den international begehrten Designpreis ‚red dot‘ in der Kategorie product design. Das Glas zur Verkostung von Bieren überzeugte die Fachjury vor allem aufgrund des gelungenen Zusammenspiels von Design und Funktionalität. Die besondere Glasform erlaubt einen neutralen Vergleich der sensorischen Eigenschaften von Bieren. Entwickelt wurde der Pokal von SAHM in Zusammenarbeit mit dem Sommelierweltmeister Markus Del Monego.

Unverwechselbares Design und langjährige Entwicklungskompetenz

Was passiert, wenn diese beiden Aspekte aufeinandertreffen, zeigt das neue Degustationsglas SENSORIK von SAHM, einem der führenden Unternehmen für innovatives Glas- und Dekordesign. Der Pokal wurde speziell zur Verkostung und Bewertung von Bieren entwickelt. Die Gestaltung der Form ist darauf ausgelegt, alle Inhaltsstoffe eines Bieres, die sensorisch von Bedeutung sind, optimal zur Geltung kommen zu lassen. Dazu fördert das Glas die Entfaltung der Duft- und Geschmacksparameter der Biere: So unterstützt beispielsweise die sich nach oben verjüngende Glasform die Aromenentwicklung des Inhalts und lässt die alkoholischen Komponenten in den Hintergrund treten. Außerdem optimiert der leicht ausgestellte Glasrand die Trinkeigenschaften und sorgt dafür, dass das Bier gleichmäßig alle geschmacksrelevanten Bereiche der Zunge anspricht.

Die auf Basis der Verkostung gewonnenen Erkenntnisse können anschließend im Rahmen der von SAHM entwickelten Konzeption TasteDesign® dazu genutzt werden, neue Glasformen zu entwerfen oder bestehende zu optimieren.

Diese lassen sich individuell auf das gewünschte und definierte Geschmacksprofil einer Marke abstimmen. Gemäß dem Motto „form follows taste“ ist TasteDesign® darauf ausgelegt, für jedes Getränk die optimale Glasform zu konzipieren.

Der internationale Wettbewerb red dot design award prämiert jährlich die besten Produkte und Projekte eines Jahres. 2013 standen der 37-köpfigen Jury 4.662 Einsendungen aus 54 Ländern zur Auswahl.

Stand: 22. April 2013
Umfang: 2.025 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Foto: Degustationspokal SENSORIK

Unternehmenskontakt:
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt:
Stefanie Schoebel • additiv pr GmbH & Co. KG
Pressearbeit für Logistik, Stahl, Industriegüter und IT
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Telefon: 02602-950 99 20 • Fax: 02602-950 99 17
E-Mail: sts@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Word-Dokument runterladen

Thumb_sahm_news_brau
SAHM auf der BRAU Beviale 2012

Unverwechselbares Glasdesign für ein unvergessliches Trinkerlebnis

SAHM auf der BRAU Beviale 2012

Unverwechselbares Glasdesign für ein unvergessliches Trinkerlebnis

Glas- und Dekorkonzepte für den perfekten Biergenuss – diese präsentiert SAHM auf der BRAU Beviale. In Halle 1, Stand 1-317 zeigt das Unternehmen unter anderem eine Exklusivglasserie für Budweiser Budvar – bestehend aus Becher, Pokal und Seidel.

Stand: 21. September 2012
Umfang: 589 Zeichen mit Leerzeichen
Foto: Glasserie Budweiser Budvar

Unternehmenskontakt
Christoph Giloy • SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13 • 56203 Höhr-Grenzhausen
Tel.: 02624 188-69 • Fax: 02624 188-60
E-Mail: christoph.giloy@sahm.de • Internet: www.sahm.de

Pressekontakt
Katharina Weber • additiv pr GmbH & Co. KG
Herzog-Adolf-Straße 3 • 56410 Montabaur
Tel.: 02602 95099-16 • Fax: 02602 95099-17
E-Mail: kw@additiv-pr.de • Internet: www.additiv-pr.de

Thumb_sahm_template_270x230_pressemeldung
Der World Beer Cup, veranstaltet von der Association of Brewers in den USA gilt als die Olympiade der Biere.

Europas beste Biere in Nürnberg prämiiert - SAHM und Barth ehren europäische Gewinner des World Beer Cup 2012

Der World Beer Cup, veranstaltet von der Association of Brewers in den USA gilt als die Olympiade der Biere.

Nürnberg, den 24.Mai 2012.

3.921 Biere von 799 Brauereien aus 54 Ländern kämpften in 54 Kategorien um die Medaillen beim World Beer Cup Anfang Mai in San Diego. Brauereien aus Europa errangen bei dieser Olympiade der Biere 49 Medaillen und belegten damit Platz zwei im Medaillenspiegel hinter den USA. Für deutsche Verhältnisse kaum vorstellbar war die Vielfalt der Biere, die sich in den USA den kritischen Bewertungen der mehr als 200 Juroren aus aller Welt stellten. 42 Seiten umfasste allein die Beschreibung der einzelnen Kategorien, für die die Biere gemeldet werden konnten. Ob Honig-, Gewürz- oder Roggenbier, ob Bier mit Kaffee, Früchten oder Schokolade, ob Alt, Kölsch, Pils oder auch Weizenbier in den verschiedenen Ausprägungen – es gab wohl kaum einen Bierstil auf der Welt, der nicht verkostet wurde.

Die offizielle Preisverleihung für die europäischen Medaillengewinner fand am 24. Mai 2012 im festlichen Rahmen des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg statt. Verantwortlich waren gemeinsam mit der amerikanischen Brewers Association SAHM, einer der weltweit führenden Anbieter von dekorierten Trinkgläsern für die Getränkeindustrie, und Joh. Barth & Sohn aus Nürnberg, der weltweit größte Dienstleister rund um den Hopfen. Rund 70 Vertreter von Brauereien u.a. aus Deutschland, Island, Österreich, Tschechien und Malta waren nach Nürnberg gekommen, um ihre Medaillen in Empfang zu nehmen. Eine besondere Auszeichnung erhielt die Brauerei Michael Plank aus Laaber, die nach 2006 zum zweiten Male als Brauerei und Braumeister des Jahres in der Kategorie Kleine Brauereien ausgezeichnet wurde.

Für Michael Sahm verlangen die ausgezeichneten Biere geradezu nach besonderen Trinkgläsern, in denen ihre besonderen Geschmacksnuancen besonders zur Geltung kommen. Stephan Barth freute sich insbesondere über die wachsende Bedeutung des Hopfens beim Brauen charaktervoller Biere. Für Charlie Papazian, Präsident der Brewers Association in Amerika, die den World Beer Cup seit 1996 ausrichtet, beweist der World Beer Cup 2012 erneut das herausragende Niveau der Braukunst weltweit. Daran hätten Brauer, Pflanzer, Zulieferer, aber auch Händler und nicht zuletzt die Bierliebhaber weltweit einen entscheidenden Anteil.

Rückfragen an:

Erich Dederichs
Pressestelle Joh. Barth & Sohn
Prinz-Albert-Straße 81
53113 Bonn
Tel.: 0228 223258
ed@dederichs-kommunikation.de

Christoph Giloy
SAHM GmbH & Co. KG
Westerwaldstraße 13
56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. 02624-188-69
christop.giloy@sahm.de

Der World Beer Cup, veranstaltet von der Association of Brewers in den USA gilt als die Olympiade der Biere. Mehr als 4.000 Biere aus 57 Ländern wurden 2012 in mehr als 50 Kategorien von mehr als 210 Juroren geprüft. SAHM Gläser für Marken zählt heute als inhaber-geführtes Unternehmen weltweit zu den führenden Anbietern für Glasdesign und dekorierte Trinkgläser für die internationale Getränkeindustrie.

Joh. Barth & Sohn aus Nürnberg ist der führende Dienstleister in Deutschland rund um den Hopfen und Teil der Barth-Haas-Gruppe. Weltweit beschäftigt die Gruppe etwa 600 Mitarbeiter.

Thumb_goog_design
Beim Good Design AwardTM, dem ältesten Designpreis der Welt, werden Innovationen im Bereich Produkt- und Verbraucherdesign prämiert.

Designkompetenz, die überzeugt: Good Design Awards für SAHM

Beim Good Design AwardTM, dem ältesten Designpreis der Welt, werden Innovationen im Bereich Produkt- und Verbraucherdesign prämiert.

Vier prämierte Gläser – das ist die erfolgreiche Bilanz für SAHM beim Good Design AwardTM 2011.

Sowohl die Weizenbierglasformen Calgary und Sydney als auch der Becher Cleveland sowie der Aspen-Seidel wurden in Chicago mit dem renommierten Designpreis ausgezeichnet.

Beim Good Design AwardTM, dem ältesten Designpreis der Welt, werden Innovationen im Bereich Produkt- und Verbraucherdesign prämiert. Darunter dieses Jahr die Weizenbiergläser Calgary und Sydney. Die Form Sydney ist an die Architektur des Sydney Opera House angelehnt und zeichnet sich vor allem durch ihre dynamische, geschwungene Linienführung aus. Das Weizenbierglas Calgary zeigt eine moderne Variante traditioneller Weizenbierglasformen. Die organische Linienführung verleiht dem Glas Eleganz, ohne dass seine Funktionalität darunter leidet.

Ebenfalls überzeugt hat der Aspen-Seidel. Dieser eignet sich ideal als Weizenbierseidel in der Außer-Haus-Gastronomie und in der jungen Gastronomieszene. Gleiches gilt für den Cleveland-Becher, der den Trend zu klassisch-zeitlosen Formen aufgreift. Er wirkt trotz seiner bauchigen Form schlank und modern. So werden neben Bier auch Cocktails und Longdrinks perfekt präsentiert.

Thumb_sahm
SAHM hat seine neue Fertigungslinie RUV16 von Fermac in Betrieb genommen.

Neue Produktionslinie bei SAHM eröffnet: Eine Investition in die Zukunft

SAHM hat seine neue Fertigungslinie RUV16 von Fermac in Betrieb genommen.

Der Startschuss ist gefallen: SAHM hat seine neue Fertigungslinie RUV16 von Fermac in Betrieb genommen. Ab sofort ermöglicht sie den 8-farbigen vollautomatischen Druck von keramischen Siebdruck- sowie von 6 UV-Farben. Die Investitionssumme liegt bei 1,6 Millionen Euro.

„Um unseren Kunden beste Voraussetzungen im Bereich moderner Dekortechnologie zu bieten und auch zukünftig flexibel auf neue Marktanforderungen reagieren zu können, haben wir am Standort Höhr-Grenzhausen in eine neue Produktionslinie investiert“, erklärt Christoph Giloy, Marketingleiter bei SAHM. Die Fermac RUV16 kann dabei nicht nur keramische Siebdruck-, sondern auch UV-Farben drucken. Damit berücksichtigt das nach Umweltmanagementsystem DIN ISO 14001 zertifizierte Unternehmen gleichzeitig auch ökologische Aspekte – denn das UV-Farb-System zeichnet sich durch eine besondere Energieeffizienz aus. Die Farben werden nach dem Druck lediglich ausgehärtet und müssen nicht mehr eingebrannt werden. Eine weitere Besonderheit: Die Fertigungslinie verfügt über eine integrierte Kamera, die automatisch und selbstständig erkennt, an welcher Stelle des Glases das Dekor aufgebracht werden muss.

Thumb_qr
Mit dem SAHM QR iPrint eröffnet sich der Getränkeindustrie ein attraktiver Kanal für eine gezielte Kommunikation

Das Trinkgefäß als Botschafter: interaktives Getränkemarketing mit SAHM

Mit dem SAHM QR iPrint eröffnet sich der Getränkeindustrie ein attraktiver Kanal für eine gezielte Kommunikation

Innovatives Glas- und Dekordesign – dafür steht SAHM.

Ganz neu: Mit dem SAHM QR iPrint eröffnet sich der Getränkeindustrie ein attraktiver Kanal für eine gezielte Kommunikation mit den relevanten Zielgruppen. Um seinen Kunden einen optimalen Service im Bereich Dekor zu bieten, investierte das Unternehmen darüber hinaus kürzlich in eine neue Produktionslinie, die den vollautomatischen Druck von keramischen Siebdruck- sowie von UV-Farben ermöglicht.

„Stillstand ist Rückschritt – auch für uns heißt es, mit der Zeit zu gehen, aktuelle Themen aufzugreifen und unseren Kunden immer wieder neue Dekorinnovationen zu präsentieren“, erklärt SAHM-Marketingleiter Christoph Giloy.

Jüngstes Beispiel: Gläser mit aufgedrucktem QR-Code – die grafische Darstellung einer „Textzeile“, die auf Inhalte im Internet verweist. Dabei ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten, z.B. die Verlinkung auf eine Homepage oder einen Online-Shop sowie auf Veranstaltungshinweise, Gewinnspiele oder Sequenzen aus Werbespots. Einzige Voraussetzung: ein Smartphone und eine entsprechende App, um den Code auszulesen. SAHM bietet seinen Kunden damit die Chance, einen neuen Kommunikationskanal zu erschließen, der einen kontinuierlichen und tagesaktuellen Austausch mit den Zielgruppen ermöglicht – das Glas wird zum interaktiven Markenbotschafter.

Konsequente Investitionen in Zukunftstechnologien

Um auch zukünftig schnell und flexibel auf sich verändernde Marktanforderungen reagieren zu können, investierte SAHM am Standort Höhr-Grenzhausen darüber hinaus 1,6 Millionen Euro in eine neue Produktionslinie. Diese ermöglicht, sowohl keramische Siebdruckfarben als auch UV-Farben vollautomatisch zu drucken. Dabei berücksichtigt das nach ISO 14001 umweltzertifizierte Unternehmen auch ökologische Aspekte: Das UV-Farb-System zeichnet sich durch eine besondere Energieeffizienz aus. Die Farben werden nach dem Druck lediglich ausgehärtet und müssen nicht mehr eingebrannt werden.